Freitag, 13. Juli 2012

Festtag der heiligen Teresa (de los Andes)


Nur Jesus ist schön,
nur Er kann mich erfreuen.
Ihn rufe ich an,
um Ihn weine ich,
Ihn suche ich in meiner Seele.
Jesus möge mich innerlich zerreiben,
damit ich zu einer reinen Hostie werde,
in der Er ausruhen kann.
Ich möchte vor Liebe dürsten,
damit andere Seelen diese Liebe hätten.
Dass ich doch den Geschöpfen
und mir selbst abstürbe,
um Raum zu schaffen für Ihn.
Gibt es etwas Gutes oder
Schönes oder Wahres,
das wir uns außer in Jesus
vorstellen könnten?
Er ist Weisheit,
für die es kein Geheimnis gibt;
Macht,
der nichts unmöglich ist;
Gerechtigkeit,
die ihn hat Mensch werden lassen,
um für die Sünde zu sühnen;
Vorsehung,
die immer vorsorgt und Leben spendet;
Barmherzigkeit,
die niemals aufhört zu verzeihen;
Güte,
die über die Beleidigungen
seiner Geschöpfe hinwegsieht;
Liebe,
die die Zärtlichkeiten einer Mutter,
eines Bruders und eines Bräutigams
in sich vereint und sie
zuinnerst seinen Geschöpfen mitteilt,
da sie dem Abgrund seiner Größe entströmt.
Kann man sich etwas ausdenken,
das es in diesem
Gott-Menschen
nicht gäbe?

(Teresa von Los Andes)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...