Freitag, 27. April 2012

S. Teresa: Die innere Burg – Castillo - 48

3.W.K.2.9. Das ist bei allem eine ganz hervorragende Verfassung, andernfalls werden wir unser ganzes Leben lang und unter tausend Schmerzen und Erbärmlichkeiten auf der Stelle treten; denn da wir uns selbst nicht losgelassen haben, ist es sehr  mühsam und beschwerlich, weil wir uns dann unter der schwerenLast dieser erdhaften Erbärmlichkeit weiterschleppen, womit diejenigen, die in die noch ausstehenden Gemächer hinaufsteigen, sich nicht mehr abschleppen.17 Bei diesen versäumt es der Herr als gerechter, ja als sehr barmherziger Herr nicht zu vergelten:18 Er gibt immer viel mehr, als wir verdienen, indem er uns viel größere Glücksempfindungen gibt, als uns die Bequemlichkeiten und Ablenkungen des Lebens geben können. Doch glaube ich nicht, dass er viele Wonnen gibt, außer das eine oder andere Mal als Einladung, um sie sehen zu lassen, was in den weiteren Wohnungen geschieht, damit sie sich bereit machen, um in sie einzutreten.


Anmerkungen
17 Zum Bild des Aufstiegs, vgl. Anm. zu 3M 2,4.
18 Dass Gott sehr reichlich vergilt, betont die Autorin immer wieder; siehe MC 1,6; 4,8; CE 39,3; CE 65,5 bzw. CV 37,3; Ct 123,3.


(Teresa von Avila, Wohnungen der Inneren Burg, Vollständige Neuübertragung, Gesammelte Werke Bd.4, Herder 2005, Herausgegeben, übersetzt und eingeleitet von Ulrich Dobhan OCD, Elisabeth Peeters OCD)


9. Y con esto este estado es excelentísimo; y si no, toda nuestra vida nos estaremos en él y con mil penas y miserias. Porque, como no hemos dejado a nosotras mismas, es muy trabajoso y pesado; porque vamos muy cargadas de esta tierra de nuestra miseria, lo que no van los que suben a los aposentos que faltan. En éstos no deja el Señor de pagar como justo, y aun como misericordioso, que siempre da mucho más que merecemos, con darnos «contentos» harto mayores que los podemos tener en los que dan los regalos y distraimientos de la vida; mas no pienso que da muchos «gustos» si no es alguna vez, para convidarlos con ver lo que pasa en la demás moradas, porque se dispongan para entrar en ellas.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...