Mittwoch, 22. Oktober 2014

Etwas sehr Hartes

Von denen, die erst das innerliche Gebet zu üben beginnen, kann man sagen, dass sie jenem gleichen, die das Wasser aus dem Brunnen schöpfen. Dies geschieht, wie gesagt, nur mit großer Mühe von einer Seite; denn sie müssen mit ermüdender Anstrengung ihre Sinne einsammeln, was bei deren ungewohntem Umherschweifen etwas sehr Hartes für sie ist.

Sie müssen sich nach und nach gewöhnen, nichts sehen und hören zu wollen und ihren in dieser Richtung gefassten während der Gebetsstunden in Ausführung bringen.

Leben 109

(255-20141022)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...