Samstag, 16. Juni 2012

Karmelitinnen in Bolivien


Als Maria Olga vor 19 Jahren nach Cochabamba kam, war dies nur ein grober Acker. Schwester Maria Olga war eine der ersten, die im neu gebauten Kloster einzogen. Diesen August feiern die Karmelitinnen ihr 21. Gründungsjubiläum. „Sechs Schwestern vom Beni, dem Amazonasgebiet im Norden, hatten damals das Kloster errichtet“, erzählt sie. Heute sind sie zu zwölft, die meisten noch keine 30 Jahre alt.“ Und es kommen immer wieder junge Frauen nach. Jedes Jahr haben sie Berufungen. Erst im März sind zwei 20 - und 26-jährige Frauen eingekleidet worden.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...