Montag, 29. Juni 2015

Ohne Wortgeräusch

Dies alles muß ohne Wortgeräusch wohl aber mit dem innigen Verlangen geschehen, erhört zu werden.

Ein solches Gebet faßt vieles in sich, und man erlangt dadurch mehr als durch weitläufige Auseinandersetzungen des Verstandes. Um die Liebe zu entflammen bediene sich der Wille einiger Worte, die sich ihm beim Anblicke einer so großen Bevorzugung von selbst darbieten, und in zärtlichen Umarmungen bringe er dem Herrn, dem er so hoch verbunden ist, seine Entschlüsse dar.

Dem Verstande gestatte er nicht, daß er durch Suchen nach hohen Dingen Geräusche mache.

Leben 144

(426-20150629)


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...