Dienstag, 23. Juni 2015

Geräusche des Verstandes

Zur Zeit des Ruhegebetes hat die Seele nichts anderes zu tun, als sich in stiller Hingabe und ohne Geräusch zu verhalten.

Geräusch nenne ich hier, wenn man mit dem Verstande viele Erwägungen anstellt und nach vielen Worten sucht, um für diese Wohltat zu danken. Oder wenn man seine Sünden und Fehler zusammenhäuft, um sich seine Unwürdigkeit zu Gemüte zu führen.

Leben 143

(420-20150623)


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...