Donnerstag, 8. Januar 2015

Von Anfang an

Man trachte gleich von Anfang an, den Weg mit Freudigkeit und Freiheit zu wandeln; denn gewisse Personen meinen da, die Andacht, die sie empfinden, würde ihnen wieder entschwinden, sobald sie nur ein wenig außer Sorge wären.

Allerdings ist es gut, wegen seiner selbst in Furcht zu sein, so dass man sich weder häufig noch selten in eine Gelegenheit zu begeben wagt, in der man gewöhnlich Gott beleidigt.

Ja, es ist dies höchst notwendig, solange man in der Tugend noch nicht ganz fest begründet ist, und deshalb wird es auch nur wenige geben, die sich den Gelegenheiten, die ihren Neigungen entsprechen, unbesorgt überlassen dürften.

Leben 120

(311-20150108)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...