Mittwoch, 14. Januar 2015

Aus mir selbst nichts

Ehemals dachte ich in der festen Überzeugung, dass ich aus mir selbst nichts vermöge, oft an das Wort des heiligen Paulus, dass man in Gott alles könne.

Dieses Wort, sowie der Spruch des heiligen Augustinus: „Gib mir, o Herr, was du befiehlst, und befiehl alsdann, was du willst“, hat mir viel genützt.

Auch daran dachte ich oft, wie der heilige Petrus dadurch nichts verloren hat, dass er sich ins Meer warf, obschon er danach in Furcht geriet.

Von den Entschlüssen, die man gleich anfangs fasst, hängt vieles ab.

Leben 121

(316-20150114)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...