Dienstag, 11. November 2014

Wir gehören nicht mehr uns selbst

Lobet die göttliche Majestät und vertrauer auf ihre Güte, an der sie es ihren Freunden noch niemals fehlen ließ.

Schließt die Augen, wenn der Gedanke euch kommt:
Warum gibt Gott diesem oder jenem die Gnade der Andacht in so wenigen Tagen und mir nicht einmal in so vielen Jahren?

Seien wir überzeugt, es geschieht alles zu unserem Besten.

Die göttliche Majestät führt uns den Weg, der ihr gefällt; denn wir gehören nicht mehr uns selbst, sondern Gott an.

Leben 112

(268-20141111)

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...