Donnerstag, 13. November 2014

Weder - noch

Wenn eine Seele, die den Weg des innerlichen Weg entschieden zu wandeln beginnt, soviel über sich gewinnen kann, dass sie sich weder allzu sehr darüber freut, wenn ihr der Herr süße Tröstungen und zärtliches Andachtsgefühl verleiht, noch auch übermäßig darüber trauert, wenn dieses nicht der Fall ist, und sich also aus beidem nur wenig macht, so hat sie schon eine große Strecke des Weges zurückgelegt.

Sie braucht alsdann nicht zu fürchten, dass sie wieder umkehren werde, und sollte sie auch noch so oft straucheln; denn das Gebäude strebt auf einem festen Grund empor.

Leben 112

(271-20141113)



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...