Mittwoch, 1. Juli 2015

Wissenschaft – Ruhegebet

Den Gelehrten wird die Wissenschaft vorher und nachher immerhin sehr nützlich sein. Zur Zeit des Ruhegebetes aber ist sie ihnen meines Erachtens wenig notwendig und dienst nur dazu, die Glut des Willens abzukühlen.

Denn hier ist der Verstand, weil so nahe beim Lichte, von einer solchen Klarheit durchströmt, daß selbst ich, die ich doch so unwissend bin, eine andere zu sein scheine.

So verstehe ich von dem, was ich in lateinischer Sprache, besonders aus den Psalmen rezitiere, fast nichts, und doch ist es mir während des Gebetes der Ruhe schon begegnet, daß ich den Vers, wie er in der Muttersprache lautet, verstanden und noch obendrein den darin enthaltenen Sinn mit Süßigkeit gekostet habe.

Leben 144

(428-20150701)


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...