Sonntag, 13. November 2016

Einen Karmel retten

„Rettet den Karmel von Mayerling!“

Unter diesem Motto bitten die Karmelitinnen in Mayerling um Hilfe für ihr Kloster.

Mutter Priorin Regina ist sehr besorgt um ihre jungen Schwestern, denn in einem verfallenden Kloster kann man einfach nicht leben. Der Karmel Mayerling ist ein Ort des Lebens, denn es gibt junge Berufungen. Die Schwestern sind gerne hier, sie lieben die Verborgenheit. Aber den jungen Schwestern kann man die nassen und feuchten Mauern nicht mehr zumuten, da wird man krank.


Die Schwestern haben keine Wahl! - Sie müssen die größte Sanierung seit der Gründung 1889 in Angriff nehmen.
- Heizung und Installationen in den 20 Zellen müssen saniert werden.
- Außenmauern müssen drainagiert werden, denn die Feuchtigkeit geht an die Bausubstanz.
- Wasserleitungen sind von 1889 und aus Blei. Sie haben überall Haarrisse, sodass die Feuchtigkeit in das Gebäude gedrungen ist. Manche Leitungen sind geplatzt.
- Die Elektroheizung aus den 1980er-Jahren ist ebenfalls eine Katastrophe.
Sie wird durch eine Biomasseheizung ersetzt.


Während der Arbeiten wohnen die Schwestern im Gästetrakt. Die Zellen der Schwestern müssen entfeuchtet werden. Alles bleibt aber einfach und bescheiden. Ein Zimmer hat nur zwischen 7 und 8 Quadratmeter. Bisher mussten sich die  Schwestern aus einer Waschschüssel waschen, die am Boden stand. Jetzt bekommen sie aber fließendes Wasser. Die Schwestern schlafen weiterhin auf einem Brett, auf dem eine dünne Matratze liegt. Sie wollen das so. Nur gesundheitsgefährdend soll es nicht mehr sein.


Darum benötigen die Karmelitinnen von Mayerling zusätzliche Hilfe.
Dafür versprechen sie allen Wohltätern ihr Gebet, so wie sie schon seit 1889 für alle unglücklichen Menschen beten.

 Allen Helfenden sagen die Schwestern: „Vergelt’s Gott!“

Weitergehende Informationen:
Karmelitinnenkloster
Mayerling 3
A-2532 Alland

Bitte spenden Sie für „Rettet den Karmel den Mayerling!“

Bitte helfen Sie den Schwestern.
Kennwort: „Rettet den Karmel den Mayerling!“
Konto Österreich:
Bankhaus Schelhammer & Schattera
IBAN AT27 1919 0002 0010 0733
BIC: BSSWATWW

Konto Deutschland
LIGA Bank Regensburg
IBAN: DE70 7509 0300 0004 5025 74
BIC: GENODEF1M05

„Heilige Therese vom Kinde Jesu, bitte für uns!“

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...